Startseite
    Gefühle und so
    Lyrisches Gekrakel
  Über...
  Archiv
  Thinspo
  Facts
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    lostprincess

   
    silent-butterflygirl

    skinnyin4weeks
   
    victorias-.secret

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   23.11.15 12:17
    real beauty page buy acy
   23.11.15 12:17
    Can you put it on the sc
   23.11.15 12:17
    When do you want me to s
   23.11.15 12:18
    Free medical insurance t
   23.11.15 12:18
    We'll need to take up re
   22.06.16 13:42
    J3uCt1 yysffkpopakk, [u


http://myblog.de/story-of-lu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wirre Gedanken

Ich war gestern bei meiner besten Freundin. Sie ist was essen angeht etwa so kaputt wie ich, hatte es aber eigentlich immer besser im Griff als ich. Naja sie hat in den letzten Monaten ziemlich abgenommen, macht extrem viel Sport. Sie wiegt jetzt noch 50 kg. Ist so groß wie ich. Eigentlich freue ich mich total für sie. Außerdem ist sie damit die beste Motivation, die ich haben kann. Aber gestern habe ich mir einen Moment lang richtig Sorgen gemacht. Wir haben bei ihr auf dem Bett gesessen während die Jungs unten FIFA gespielt haben und sie hatte dann plötzlich den Drang Gymnastik zu machen, nur weil sie einen absolut winzigen Brownie gegessen hatte. Ich erkenne einfach alle typischen Zeichen für einen Abrutsch. Sie friert ständig, schreibt jede Kleinigkeit auf, die sie isst, macht extrem viel Sport. Das macht mir Angst, vor allem weil ich sie schon total abgerutscht erlebt habe. Und ich will nicht, dass das wieder passiert. Aber sie ist gerade so glücklich und hilft mir so verdammt gut durchzuhalten. Das will ich eben auch nicht zerstören. Ich fühl mich gerade so verdammt egoistisch. So selbstsüchtig. Aber vor allem, esse ich gerade auch recht wenig und ihr fällt das als eine der einzigen auf. Sie hat gestern gesagt, sie macht sich Sorgen um mich. Total ehrlich. Ich musste weinen. Niemand macht sich echte Sorgen um mich. Außer ihr. Ich hab ihr dann gesagt, dass ich mir auch totale Sorgen um sie mache. Dann haben wir beide geweint. Einfach da gesessen und geweint. Bestimmt eine halbe Stunde lang. Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Sie ist gerade auf dem besten Weg ins Untergewicht und ich bin wie gelähmt. Kann nichts unternehmen. Ich möchte wirklich, aber ich kann nicht. In meinem Kopf streiten sich zwei Stimmen. Ana und Ich. Ana fühlt sich verraten, weil ich sie ja quasi aufhalten will. Und ich will meiner Freundin helfen. Ich habe mich selten so alleine auf der Welt gefühlt.
26.1.14 23:29
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Socke (27.1.14 16:08)
Hi, hört sich ja echt nicht schön an. Aber alleine bist du wirklich nicht. Ich fühle mich selber oft genug allein.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung